Team Bergmann testet: Mercedes EQE SUV

Mercedes geht mit dem EQE SUV erstmals mit einem vollelektrischen SUV der oberen Mittelklasse an den Start. Wir haben das Allrad-Modell EQE 350 4Matic SUV in der Österreich Edition getestet. Dieses Modell verspricht nicht nur eine beeindruckende Reichweite und herausragende Leistung, sondern auch den gewohnten Luxus und Komfort, den man von Mercedes erwartet.

Der Stuttgarter Autobauer bemüht sich stetig, seinem Konkurrenten BMW bei der Auswahl an E-Modellen nachzukommen. Mit dem EQE SUV positioniert sich Mercedes nun im Segment der oberen Mittelklasse. Das 2024 Allrad-Modell EQE 350 4Matic testeten wir auf einer sechsstündigen Fahrt durch Niederösterreich.

Erster Eindruck und Design

Wir waren sofort Fans des runden, glatten Designs des SUV. Auch die Verarbeitung im Innenraum hat uns überzeugt. Die großzügige Raumgestaltung bietet hohen Komfort und viel Platz. Die Ambientebeleuchtung, die  vor allem im Dunkeln beeindruckend zur Geltung kommt, kann sich ebenfalls sehen lassen.

Besondere Fahrzeuge verdienen besonderen Schutz. Wir sorgen dafür, dass du optimal abgesichert bist und dabei nie zu viel bezahlst. Gerne checken wir auch deine bisherigen Verträge, um das beste Angebot für dich rauszuholen.

Technische Daten

  • Motorleistung: 215 KW, 292 PS
  • Batteriekapazität: nutzbar (netto): 90,56 KWh; Li-Ion
  • Reichweite (WLTP): 553 km, reale Reichweite im Sommer bei normaler Fahrweise nach unserer Einschätzung ca. 400 km
  • Ladezeit: lt. Hersteller mit maximal 171 kW in 32 Minuten auf 80 Prozent Akku-Füllung

Fahrerlebnis

Laut Angaben des Herstellers beschleunigt der Mercedes EQE SUV in 6,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Eine Beschleunigung, die uns ordentlich in die komfortablen Sitze drückt. Auch die Bremsen sprechen gut an, obwohl wir die maximale Leistung nicht abrufen mussten. Beim Handling fiel uns sofort auf, dass der SUV für ein Fahrzeug dieser Größe (4,86 Meter lang) und mit einem Leergewicht von rund 2,4 Tonnen außerordentlich wendig ist. Entscheidet man sich zusätzlich für eine AIRMATIC Federung und Hinterachslenkung, lässt sich die Fahrdynamik noch agiler gestalten – das bringt allerdings zusätzliche Kosten mit sich.

Alltagstauglichkeit

Bequeme Sitze, stabile Reichweite, großzügiger Innen- und Kofferraum: Der Mercedes EQE SUV eignet sich sowohl für den Alltag als auch auf Reisen. Besonders auf längeren Fahrten profitiert man vom für uns besten aktiven Spurführungsassistenten am Markt. Auch wenn man nicht in der Mitte der Fahrspur fährt, legt das System die Position als bevorzugt fest und behält diese bei.

Kosten

Mercedes fahren ist kein günstiges Vergnügen: Das Allrad-Modell Mercedes EQE 350 4Matic beginnt bei einem Anschaffungspreis von 85.990 €. Der Preis unseres Testwagens beläuft sich auf rund 105.000 €. Die E-Auto Versicherung für den SUV ist dafür umso preiswerter, beinhaltet Haftpflicht und Vollkasko und ist schon ab ca. 49 € monatlich bei uns erhältlich.

Stärken und Schwächen

Trotz der Größe und des Gewichts des Mercedes EQE SUV fühlt sich das Fahren stets wendig und leicht an, so dass wir uns während der Testfahrt immer sehr wohl gefühlt haben. Bemängeln könnte man definitiv den hohen Preis – besonders da viele Extras (z. B. Schnellladen) immer an Pakete gebunden sind, die Zusatzkosten bedeuten.

Fazit

Für alle, die ein E-Auto mit viel Platz brauchen, komfortabel reisen wollen – und zwischendurch auch mal flotter unterwegs sein möchten – ist der Elektro-SUV ein sehr empfehlenswertes Fahrzeug, wenn man ihn sich leisten kann und möchte. Mit einer langen Batterie-Garantie von 10 Jahren oder max. 250.000 Kilometern, investiert man definitiv in ein nachhaltiges und langlebiges Fahrzeug für die Zukunft.

Für die Absicherung aller weiteren Teile des SUV – auch in Verbindung mit Leasing – sind wir für dich da. Informiere dich jetzt!

Finde jetzt die passende E-Versicherung und sorge gleich doppelt für deine Zukunft vor. Bei Fragen sind gerne wir für dich da.

Das könnte dich auch interessieren: