Seite wählen

Welche Versicherung braucht mein E-Scooter?

Coverbild zum Artikel Welche Versicherung braucht mein E-Scooter von Team Bergmann

Verursachte Schäden beim E-Scooter fahren deckt meist die private Haftpflichtversicherung. Doch die schützt längst nicht vor allen möglichen Kosten. Diese Alternativen gibt es für Deine E-Scooter Versicherung. 

Mit dem E-Scooter schnell von Salzburg nach Deutschland cruisen? Das ging für zwei Österreicher:innen mit einer Strafe von 40 Euro einher. Denn in unserem Nachbarland gilt für E-Scooter die Versicherungspflicht – man braucht eine eigene Haftpflichtversicherung samt Plakette. Und das ist durchaus sinnvoll: Laut Kurier stieg die Anzahl der Unfälle 2021 allein in Wien auf 113.

Eine Haftpflichtversicherung, die Dich und deinen E-Scooter wirklich schützt

In Österreich gibt es für E-Scooter bis 25 km/h keine verpflichtenden Versicherungen. In diesem Fall deckt normalerweise die private Haftpflichtversicherung verursachte Schäden. Doch nur wenn diese auch ausreichend Deckung bietet, was häufig nicht der Fall ist. Besonders bei Personenschäden schnellen die Kosten in die Höhe. Arztbesuche, Schmerzensgeld und Arbeitsausfälle müssen dann mit dem Privatvermögen bezahlt werden.

Eine Haftpflichtversicherung mit ausreichender Versicherungssumme ist also empfehlenswert, um dich als Fahrer:in bei Personen-, Sach und Vermögensschäden voll abzusichern.

 

Der Komplettschutz: Auch Dein E-Scooter will versichert sein

Ein Kratzer beim Abstellen, Diebstahl während man kurz zum Bäcker geht oder Akkudefekte – Wehwehchen und ausgewachsene Schäden kannst du zusätzlich versichern. Dieser Komplettschutz ist unschlagbar – mehr kann deinem E-Scooter gar nicht passieren:

  • Akkuschutz
  • Diebstahlschutz
  • Material- / Produktions- / Konstruktionsfehler (nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistung)
  • Erstattung des Gerätezeitwerts bei Totalschaden
  • Unsachgemäße Handhabung
  • Wasser-/Feuchtigkeitsschäden
  • Überspannung / Implosion / Explosion / Blitzschlag
  • Elektronikschäden
  • Fall-/Sturzschäden
  • Motor- und Lagerschäden
  • Arbeitslohn, Ersatzteile, Fahrt- bzw. Versandkosten

Umfassenden Geräteschutz gibt es schon ab € 5,50 im Monat. Hier kannst du deine Prämie anhand des Kaufpreises direkt berechnen.

Das könnte dich auch interessieren:

E-Auto Fakten: 5 Irrtümer über Elektroautos

E-Auto Fakten: 5 Irrtümer über Elektroautos

Antriebe durch Wasserstoff tauchen in der Diskussion um emissionsfreien Verkehr immer wieder auf. Sie gelten als Alternative zu akkubetriebenen Elektroautos. Aber wie fährt ein wasserstoffbetriebenes Fahrzeug überhaupt? Welche Vor- und Nachteile gibt es? Und wie umweltfreundlich sind sie?

Energiespartipps für den Herbst 2022

Energiespartipps für den Herbst 2022

Die Energiekosten in Österreich schießen rasant in die Höhe. Die Regierung hat sich nun für eine Strompreisbremse entschieden, um die Bevölkerung teilweise zu entlasten. Das kannst Du zusätzlich tun, um deine Kosten in der kommenden Saison so niedrig wie möglich zu halten.

Du hast Fragen? Wir sind gerne für Dich da!

Kontakt