Seite wählen

Hanno Voglsam von 2Rad Helden im Interview

Coverbild zum Artikel E-Mobilität auf zwei Rädern: Der Experte Hanno Voglsam im Talk von Team Bergmann

2Rad Helden ist der größte Anbieter für Elektromobilität auf zwei Rädern in Europa. Begeistert von Motorrädern fand Geschäftsführer Hanno Voglsam auf der Suche nach der Fortbewegung der Zukunft den Weg zur E-Mobilität. Wir haben in unserem Ladestation-Talk genauer nachgefragt.

Von Motorrädern ist Hanno schon lange begeistert. Als er etwas Neues probieren wollte, stieß er auf Elektromobilität. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Philipp Halla teilt er die Begeisterung für Elektros und Flitzer mit zwei Rädern. Wir haben ihn nach der Entstehungsgeschichte von 2Rad Helden gefragt und mit ihm über seine Erfahrungen geplaudert.

2Rad Helden: Gemeinsam mit Deinem Geschäftspartner Philipp verkauft ihr in Wien alles, was zwei Räder hat und elektrisch ist: Wie bist Du von der Elektromobilität denn überzeugt worden?

Angefangen hat es mit meiner Lust auf etwas Neues. 2012 machte ich mich auf die Suche und blieb bei meiner Begeisterung für Motorräder hängen. Im Zuge meiner Masterarbeit habe ich mich mit der Vermarktung von Elektromotorrädern beschäftigt – damals noch ein kaum erforschter Bereich.

2014 war ich auf der EICMA in Mailand, einer der größten Motorradmessen weltweit. Auch da wurde ich wieder von der innovativen Technik der Elektromotorräder überzeugt. Zwei Jahre später habe ich gemeinsam mit Philipp angefangen, unser erstes E-Motorrad zu verkaufen.

E-Motorrad fix versichern!

Du bist von E-Motorrädern genauso begeistert wie Hanno? Dann teile mit uns die Begeisterung für E-Versicherungen und beantrage Deine Motorrad-Versicherung in nur 5 Minuten!

Haftpflicht ab 28€/Jahr

Seit 2016 beschreiten Du und Philipp gemeinsam den Weg der emissionslosen Mobilität: Was ist die Geschichte hinter eurem Start-up 2Rad Helden?

Zusammengebracht hat uns der Entwickler einer österreichischen Stilikone der Elektromotorräder. Ich habe einige Interviews mit Motorradherstellern geführt, unter anderem mit Johann Hammerschmid. Seine ikonische Johammer kam 2015 in das Sortiment von Philipps Geschäft. Daraufhin hat uns Johann in Verbindung gesetzt und aus zwei wurde eins.

Philipps Elektrotretroller und E-Bikes wurden durch meine mitgebrachten E-Mopeds und E-Motorräder ergänzt und seit Mai 2016 sind wir ein eingespieltes Team. Wir hatten das Glück, in Kooperation mit dem ÖAMTC eine Fahrzeugflotte mit über 300 Fahrzeugen in Wien auf den Markt bringen zu können. Seither ist unser Geschäft 2Rad Helden enorm gewachsen und man findet uns jetzt in unseren Headquarters im 14. Bezirk in der Hadikgasse 192.

2017 lernten wir auch Michael Bergmann kennen und starteten auch mit ihm eine Kooperation. Sein Versicherungs-Know-how kann einfach niemand schlagen!

E-Moped, E-Motorrad oder E-Scooter: Welches ist Dein liebstes 2Rad-Gefährt und warum?

Ganz einfache Antwort: es kommt drauf an! Je nachdem, ob ich schnell zum Bäcker fahren möchte oder eine Bergtour unternehme, entscheide ich mich für das passende E-Fahrzeug. Mit der schwächeren Leistung ist das Moped ideal für kurze Strecken. 

Wenn ich allerdings mehr Drehmoment brauche, dann denk ich immer an das Motto von 2Rad Helden: Drehmoment statt Dezibel. Bei einer Spazierfahrt über Feld und Acker kommt das Adrenalin schließlich durch die Beschleunigung – und die ist bei Elektromotorrädern den Verbrennermodellen weit überlegen.

Die Akzeptanz von E-Mobilität in Wien ist durchwachsen. Wenn Du Deine Erfahrungen von vor 5 Jahren bis heute vergleichst, was hat sich verändert?

Einerseits ist das Bewusstsein für Elektromobilität enorm gestiegen. E-Autos, E-Scooter, E-Motorräder – es gibt nichts, was man in Wien nicht auf den Straßen erblicken könnte.

Andererseits hat sich eine Trendbewegung für E-Mobilität entwickelt. Früher stand man stundenlang für das neue iPhone an. Heute ist der neue Tesla oder der VW ID cool. Auch der schnelle technologische Wandel hat zur Akzeptanz und heute wohl schon enormen Beliebtheit von E-Mobilität beigetragen.

Aufladen, Reichweite und Infrastruktur – es gibt viele Argumente gegen E-Mobilität: Wie alltagstauglich sind E-Mopeds und Co. in Wien?

Die Nutzerfreundlichkeit ist einfach sensationell! In Wien finden sich ausgebaute Straßen und Strecken, aufgrund des Verkehrs benötigt man keine hohen Geschwindigkeiten und kommt dennoch ohne Probleme von A nach B.

Vor allem E-Mopeds sind auch für Jugendliche geeignet: man braucht dafür lediglich den Mopedführerschein und schon kann man mit einer Reichweite von 50 Kilometern los cruisen. Die Batterie kann man bequem in der Wohnung aufladen!

Euer Angebot bei 2Rad Helden ist sehr breit und hat viel zu bieten. Was ist euer Bestseller?

Grundsätzlich besteht unser Sortiment aus fünf Warengruppen: E-Kickscooter, E-Bikes, E-Mopeds, E-Motorrädern und Zubehör. Zusätzlich haben wir unsere Werkstatt mit allen zugehörigen Dienstleistungen.

Am häufigsten verkaufen wir die klassischen Elektrotretroller – man sieht die E-Flitzer überall in Wien und sie sind das einfachste und unkomplizierteste Fortbewegungsmittel. Ein besonders beliebtes Fahrzeug und aus meiner Sicht das wichtigste Produkt für die Zukunft sind ​​125 ccm-E-Motorräder, allen voran die Ray

Wir verkaufen unseren Kund:innen nicht ein beliebiges Produkt. Wenn ein neue:r Kunde:in zu uns ins Geschäft kommt, ist meine erste Frage: Was ist Dein Bedarf? Je nachdem, wie viele Kilometer und welche Straßen man fahren möchte – es gibt die passende Lösung in Elektro dafür. Deshalb ist das individuelle Gespräch bei uns unentbehrlich.

Gibt es ein Kundenfeedback, an das Du Dich auch heute noch erinnerst?

Ich habe in meiner Laufbahn über 10.000 Beratungsgespräche geführt – da gibt es einige. Insgesamt kann ich sagen, dass wir bei 2Rad Helden viel positives Feedback und Wertschätzung für unsere Arbeit und unsere Beratungen zurückbekommen. Und das ist für mich auch die Butter aufs Brot.

E-Zweiräder oder electric powered two wheelers sind technisch komplexe Produkte – hier braucht es eine fundierte, qualitativ hochwertige Beratung. Unsere Kund:innen haben einen hohen Erklärungsbedarf, aber ich mache das auch gerne und ich glaube, die Menschen merken das auch.

E-Mobilität wandelt sich stetig – welche Trends siehst Du im Jahr 2023 kommen?

Im Frühjahr werden bei 2-Rad-Helden E-Dienstradmodelle mietbar sein – diese kann man als Dienstgeber:in und Dienstnehmer:in für ein paar Jahre mieten. E-Diensträder sind nicht nur aufgrund der Benutzerfreundlichkeit beliebt, sondern sie bieten auch steuerliche Vorteile. Somit ist es ökonomisch sinnvoll, umweltfreundlich und es macht einfach Spaß!

100 % Spaß, 0 % Emissionen, 0 % Sorgen

Wir haben die passende Versicherung für Dich und Deine 2Rad-Modelle. Beantrage Deine E-Versicherung und cruise ohne Sorgen!

Das könnte dich auch interessieren:

Ladetechnologie E-Auto: Wir haben den Überblick

Ladetechnologie E-Auto: Wir haben den Überblick

Solarenergie wird nicht mehr nur für die Stromversorgung Deines Hauses eingesetzt. Mit Solarzellen kann die Reichweite von E-Autos erhöht werden. Auch das bidirektionale Laden stellt eine vielversprechende Ladetechnologie dar.

E-Mobilität 2022: Zahlen & Fakten

E-Mobilität 2022: Zahlen & Fakten

Das Jahr 2022 steckte voller Neuheiten und Innovationen. Die E-Mobilität fand sich in Österreich großer Beliebtheit. Welche Modelle besonders beliebt waren und weitere spannende Zahlen und Fakten zur E-Mobility, liest Du in unserem Rückblick.

Du hast Fragen? Wir sind gerne für Dich da!

Kontakt